JAZZ ODER DIE LEHRE VOM FLIEGEN         ein film von sandra prechtel         sie sind viel beachtete jazzmusikerinnen, band-leaderinnen und komponistinnen: maria baptist (klavier), eva klesse (schlagzeug) und hendrika entzian (kontrabass).  sie leben und arbeiten in verschiedenen städten (berlin, leipzig, köln) und machen ihre je eigene musik. was sie gemeinsam haben? alle drei sind auf der suche nach dem besonderen moment im spiel, wo sie ganz in die musik abtauchen und sich und die welt vergessen.  "wie fliegen" sei das, bringt es drummerin eva klesse auf den punkt. nicht nur für die musikerinnen, auch für ein immer jüngeres jazzpublikum, das derzeit erleben darf, wie herausragende instrumentalistinnen die männerdomäne "jazz" aufmischen. musikerinnen wie baptist, entzian und klesse sind die vorbilder einer ganz neuen jazz-generation.      regie:  sandra prechtel  kamera:  ma raab  ton:  robert sandow, johannes schneeweiß  schnitt:  ma raab, thomas kleinwächter  farbkorrektur:  christoph sturm  mischung:  urs hauck  produktionsassistenz:  rosa grünberg  produzent:  susann schimk  redaktion:  jan bäumer     dokumentation, 40 min, hd      sprache:  deutsch     eine produktion der solo:film gmbh im auftrag von zdf/ 3sat      ©  zdf 2018      

JAZZ ODER DIE LEHRE VOM FLIEGEN      
ein film von sandra prechtel   


sie sind viel beachtete jazzmusikerinnen, band-leaderinnen und komponistinnen: maria baptist (klavier), eva klesse (schlagzeug) und hendrika entzian (kontrabass).

sie leben und arbeiten in verschiedenen städten (berlin, leipzig, köln) und machen ihre je eigene musik. was sie gemeinsam haben? alle drei sind auf der suche nach dem besonderen moment im spiel, wo sie ganz in die musik abtauchen und sich und die welt vergessen.

"wie fliegen" sei das, bringt es drummerin eva klesse auf den punkt. nicht nur für die musikerinnen, auch für ein immer jüngeres jazzpublikum, das derzeit erleben darf, wie herausragende instrumentalistinnen die männerdomäne "jazz" aufmischen. musikerinnen wie baptist, entzian und klesse sind die vorbilder einer ganz neuen jazz-generation.

 

regie: sandra prechtel
kamera: ma raab
ton: robert sandow, johannes schneeweiß
schnitt: ma raab, thomas kleinwächter
farbkorrektur: christoph sturm
mischung: urs hauck
produktionsassistenz: rosa grünberg
produzent: susann schimk
redaktion: jan bäumer

 

dokumentation, 40 min, hd

 

sprache: deutsch

 

eine produktion der solo:film gmbh
im auftrag von zdf/ 3sat

 

© zdf 2018